Dieser Plattenspieler ist nur ein Rad

Wir schreiben ja gern mal über neue Dinge in Sachen Schallplatten, manchmal auch über alte. Diesmal ist es wieder ersteres, und es geht um Technik. Gemeint ist der sogenannte Wheel Plattenspieler, und das ist, was er ist - ein Rad. Zugegeben erleben auch neue Plattenspieler in letzter Zeit, natürlich durch den Schallplattenboom an sich, eine wahre Renaissance. Aber wir finden das gut, denn wir lieben Schallplatten.

Image wheel record player

Die Technik ist quasi verkehrt herum eingebaut, der Tonarm und der nicht auswechselbare Audio Technica AT95E Tonabnehmer sitzen unter der Platte und schützen sich so gleichzeitig vor Dreck und Beschädigung. Der Plattenspieler kann vertikal und horizontal betrieben werden.

Image The Wheel inside

Der Wheel wird über einen kleinen Stick bedient, mit dem man Start, Pause, Vor und Zurück gehen kann, er hat also die Möglichkeit, ganz wie auch andere berühmte Linear-Tracking-Plattenspieler (mein Technics SL-10 z.B.), den nächsten Song direkt anzuwählen.

Aber seht selbst:

The Wheel wird von einem niederländischen Familienbetrieb produziert und hat gerade sein 50.000€ Funding-Ziel erreicht, obwohl es noch zwei Wochen läuft. Die Anschubfinanzierung erfolgt über Kickstarter.

[UPDATE 2020] Scheinbar ist der Wheel bis heute nicht ausgeliefert worden, obwohl wir Februar 2017 darüber berichtet hatten. Damals lief die Kickstarter-Kampagne und war recht erfolgreich. Scheinbar haben sich dennoch hier und da Schwierigkeiten im Nachgang der Finanzierung ergeben, sodass sich der Plattenspieler noch 3 Jahre verzögert hat. Aktuellen Meldungen zu Folge soll mit einer Auslieferung 2020 begonnen werden. Hier gibt es Neuigkeiten.